»Selbsthilfe für die Seele« – Verschiedene Modelle der Psychoedukation

»Selbsthilfe für die Seele« – Verschiedene Modelle der Psychoedukation

Kinder und Jugendliche, die unter den Folgen ihrer Traumatisierung leiden, hilft es sich selbst zu verstehen. Gleichzeitig brauchen sie auch Anleitung dafür, wie sie ihre Impulse besser kontrollieren können. Wie können wir den Kindern und Jugendlichen erklären, dass ihre frühen schlimmen Erlebnisse sich bis heute auf ihr Denken, Fühlen und Handeln auswirkt?

Kinderschutz in Einzelfallhilfen

Kinderschutz in Einzelfallhilfen

Die Einschätzung von und der Umgang mit Kindeswohlgefährdungen ist für Mitarbeiter/innen in der Jugendhilfe ein Belastungsfaktor. Mehr Sicherheit gewinnen heißt es nicht nur für die gefährdeten Kinder und Jugendlichen sondern auch für die, die professionell in diesem Bereich tätig sind.

Das AD(H)S-Spektrum und Möglichkeiten der Intervention

Das AD(H)S-Spektrum und Möglichkeiten der Intervention

AD(H)S – Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung – ein gesellschaftlich umstrittenes Phänomen. Im Kontext von Jugendhilfe und Schule ist sie eine der am Häufigsten gestellten Diagnosen von Kindern und Jugendlichen. In der Arbeit mit betroffenen jungen Menschen und deren Familien ist es zum einen wichtig den eigenen Standpunkt zu kennen, zum anderen kreativ mit der Symptomatik von AD(H)S umzugehen, etwa durch die Methode der Symptomzuschreibung.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner