Sexuelle Belästigung im Internet

Sexuelle Belästigung im Internet

Bereits 27% der 11- bis 18-Jährigen wurden online bereits sexuell belästigt, fand eine Studie aus Österreich 2018 heraus. Sexuelle Belästigung im Internet kann dabei unterschiedliche Formen annehmen:

Selbstdarstellung und Identitätsbildung in Sozialen Medien

Selbstdarstellung und Identitätsbildung in Sozialen Medien

Wie verhalte ich mich „richtig“? Was für ein Mann oder Frau oder anderes will ich sein? Was kann ich gut und was will ich mal werden? Wer bin ich?
Diese Fragen zur eigenen Identität stellen wir uns alle am aktivsten in der Jugend. In dieser Phase wollen wir uns zeigen, andere beobachten und Rollenausprobieren, sogar inszenieren.

Gewaltprävention in digitalen Zeiten

Gewaltprävention in digitalen Zeiten

Kinder und Jugendliche, die sich gegenseitig online fertigmachen. Bedrohungen, die per Sprachnachricht ausgesprochen werden. Peinliche Fotos, die im Klassenchat zirkulieren. Gewalt in digitalen Medien hat unterschiedliche Ausprägungen und kann eine eigene Dynamik entfalten.

Umgang mit kinder- und jugendgefährdenden Medien

Umgang mit kinder- und jugendgefährdenden Medien

Immer wieder sehen Kinder und Jugendliche Inhalte, für die sie noch nicht
bereit sind. Was früher Schmuddelhefte und Horrorfilm-Kopien auf DVD und
VHS waren, sind heute (i.d.R.) frei zugängliche pornographische und gewaltvolle
Inhalte im Internet und den Sozialen Medien.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner