Mentalisieren als Haltung und Kompetenz in der pägdagogischen Praxis

Mentalisieren als Haltung und Kompetenz in der pägdagogischen Praxis

Die Fähigkeit zu mentalisieren,, d.h. das Vermögen, sich in andere hineinzuversetzen, deren Gefühle, Wünsche, Absichten und Überzeugungen nachzuvollziehen und dies angemessen in die Kommunikation einzubringen, ist Merkmal einer bindungssicheren und gesunden Persönlichkeit.
Bereits in der frühen Kindheit werden die Grundlagen für ihre Entwicklung geschaffen, sie stehen im Zusammenhang mit dem wechselseitigen Austausch mit den Bezugspersonen und fundamentalen Bindungserfahrungen.

Systemisch mit Konflikten umgehen – Konflikte einmal anders betrachtet

Systemisch mit Konflikten umgehen – Konflikte einmal anders betrachtet

Konflikte einmal anders betrachtet

Konflikte sind alltäglich. Jeder hat sie – kaum einer will sie. Doch sie entstehen nicht einfach so, sondern in der Interaktion zwischen Menschen. Damit sind sie meist „hausgemacht“. Konflikte bieten, gut gelöst, die Chance zu Entwicklung und Veränderung. Dabei ist der persönliche Umgang mit Konflikten auch von den Vorerfahrungen und der Haltung beeinflusst, die wir zum Thema Konflikte einnehmen.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner