Bindung und Bindungsstörungen

Bindung und Bindungsstörungen

Jeder Mensch ist von Geburt bis an sein Lebensende mit einem aus der Evolution hervorgegangenen Bindungsverhalten (Attachement) ausgestattet. Diesem Bindungsverhalten steht das Fürsorge- und Pfl egeverhalten (Bonding) des Erwachsenen gegenüber.

Selbstverletzendes Verhalten

Selbstverletzendes Verhalten

Selbstverletzungen treten vor allem bei jungen Frauen auf und haben in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen. Das Verständnis des Selbstverletzenden Verhaltens als Bewältigungshandeln hilft einen konstruktiven Zugang zu den Betroffenen zu bekommen.

Das AD(H)S-Spektrum und Möglichkeiten der Intervention

Das AD(H)S-Spektrum und Möglichkeiten der Intervention

AD(H)S – Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung – ein gesellschaftlich umstrittenes Phänomen. Im Kontext von Jugendhilfe und Schule ist sie eine der am Häufigsten gestellten Diagnosen von Kindern und Jugendlichen. In der Arbeit mit betroffenen jungen Menschen und deren Familien ist es zum einen wichtig den eigenen Standpunkt zu kennen, zum anderen kreativ mit der Symptomatik von AD(H)S umzugehen, etwa durch die Methode der Symptomzuschreibung.

Trotz, Wut und kindliche Aggression aus Sicht der Montessori-Pädagogik

Trotz, Wut und kindliche Aggression aus Sicht der Montessori-Pädagogik

Die Selbstständigkeitsentwicklung ist ein elementarer Teil der Entwicklung eines jeden Kindes hin zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit. Kinder fangen an autonom zu denken, fühlen, handeln, wollen und können. Diese Entwicklung zu fördern und zu begleiten ist Ziel einer jeden pädagogischen Fachkraft und Gehört, nach dem § 22 SGB VIII Absatz 1 zu ihrem bzw. seinem Förderauftrag.
Doch was ist zu tun, wenn diese Selbstständigkeit in Trotz und Wut umschlägt?

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner