„Das Werben des kleinen Löwen“ – psychodramatische Teilearbeit mit Tierfiguren bei Kindern im Trennungs-/Scheidungskonflikt.

Alfons Aichinger,
Dipl.Psych., Psychol.Psychotherapeut, Weiterbildungsleiter am Moreno Institut Stuttgart und Szeneninstitut Köln
Theodor-Rothschild-Haus,
Mülbergerstraße 146, 73728 Esslingen

Donnerstag, 05.12.2019
Freitag, 06.12.2019

09:00-16:30 Uhr
320,00 EUR
Interessierte Fachkräfte aus pädagogischen und therapeutischen Arbeitsfeldern, insbesondere
Für Berater/innen  mit strittigen und hochstrittigen Eltern.
Brezelfrühstück und Nachmittagskaffee

„Das Werben des kleinen Löwen“ –  psychodramatische Teilearbeit mit Tierfiguren bei Kindern im Trennungs-/Scheidungskonflikt.

Trennung und Scheidung gehören für Kinder und Jugendliche zu den kritischsten Lebensereignissen, die sie so sehr belasten, dass sie alle zur Verfügung stehenden Ressourcen benötigen. Meist sind aber Eltern in dieser Situation selbst so belastet, dass sie nicht angemessen auf ihre Kinder reagieren können. Daher stellt eine Trennung der Eltern ein hohes Entwicklungsrisiko für Kinder dar.

Angebot-Nr.: 19D15

Inhalt des Seminars ist, wie in dieser konfliktreichen Situation mit der Methode des Kinderpsychodramas auf spielerische Weise die Bedürfnisse und Reaktionen der Kinder und Jugendlichen im Sinne der Teilearbeit thematisiert werden können. Über Tierfiguren können die heftigen Gefühle, die die Trennung der Eltern auslöst, die Trauer und Angst, die Wut und die Rache, der Verlust und die Kränkung, die Sehnsucht und die Verzweiflung externalisiert und visualisiert werden. Und es können darüber Lösungen mit dem Kind und den Eltern erarbeitet werden. Über diese emotionale Ebene lassen sich Eltern auch eher von den berechtigten Anliegen ihrer Kinder berühren, verstehen die heftigen Gefühle und können sie eher akzeptieren. Und sie sind auch eher bereit, an einer besseren Umgangslösung zu arbeiten.
Nach der Demonstration dieses Ansatzes wird gezeigt und geübt, wie verschiedene Probleme und Schwierigkeiten in der Beratung mit strittigen und hochstrittigen Eltern angegangen werden können, z.B.:

  • Konflikte, die bei den Besuchen beim getrennten Elternteil entstehen können,
  • Probleme mit neuen Partnern und zusammengesetzten Familien,
  •  Konflikte, die durch ein psychisch krankes, suchtkrankes, gewalttätiges oder missbrauchendes Elternteil hervorgerufen werden.

Literatur:
Aichinger, A. (2012): Einzel- und Familientherapie mit Kindern, Kinderpsychodrama Bd.3. Springer-VS

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner