Dienstagsseminar „Neue Autorität: Stärke statt Macht und wachsame Sorge“

Bärbel Ilg-Tatzel, Diplom Psychologin
Michael Winkel, Sozialpädagoge

Theodor-Rothschild-Haus,
Mülbergerstraße 146, 73728 Esslingen

Dienstag, 29.01.2019

09:00 -12:00 Uhr

40,00 EUR,
für Mitarbeiter der Stiftung Jugendhilfe aktiv kostenfrei

Interessierte Mitarbeiter im pädagogischen Bereich der Stiftung Jugendhilfe aktiv,
alle Interessenten aus pädagogischen und therapeutischen Arbeitsfeldern

Brezelfrühstück

„Neue Autorität: Stärke statt Macht und wachsame Sorge“

Wir haben durch unsere Arbeit in der Jugendhilfe mit Kindern zu tun, die wir als „seelisch verletzt“ betrachten und die uns mit ihrem Verhalten oft vor große Herausforderungen stellen, auch in dem Sinne, dass sie uns persönlich in Frage stellen, uns aufl aufen lassen, uns in Auseinandersetzungen hineinziehen und sich ganz und gar nicht einfach lenken und leiten lassen.

Angebot-Nr.: 19A01

Für diese Arbeit haben wir Idealvorstellungen entwickelt: Das Konzept des „guten Grundes“ – das Verstehen des Verhaltens auf dem Hintergrund einer Lebensgeschichte – ; „Bindung als Konsequenz“ – trotz aller Schwierigkeiten in Kontakt und im Beziehungsangebot bleiben, dabei geradlinig, zuverlässig, konsequent und selbstfürsorglich zu handeln…

Haim Omer hat mit seinen Büchern „Autorität ohne Gewalt“, „Autorität durch Beziehung“, „Stärke statt Macht“ und „Wachsame Sorge“ aus seiner Arbeit mit hilflos agierenden Eltern ein Konzept entwickelt, das auch in die Jugendhilfe und Schulen Eingang gefunden hat.

Diese Ideen und Methoden sollen im Überblick dargestellt und in ihrer Übertragbarkeit auf unsere Arbeit in der Stiftung diskutiert werden.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner