Fachtag – Tabus und Geheimnisse in der Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen

Irmela Wiemann
Diplom-Psychologin, Familientherapeutin

CVJM Esslingen
Kiesstraße 3-5, Esslingen

Mittwoch, 21.10.2020

09:00-16:30 Uhr

95,00 EUR

 Erziehungsstellenmitarbeiter/innen, Pflegeeltern, Amtsvormünder, Mitarbeiter/innen der Jugendämter, päd. Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe

Brezelfrühstück und Nachmittagskaffee

Oftmals gibt es schwere und belastende Fakten und Erlebnisse im Vorleben der Kinder, bei denen sich die Bezugspersonen unsicher sind, ob und was sie weitersagen dürfen. Manchmal gibt es ausdrückliche Schweigegebote. Ein Vater im Gefängnis, eine drogenabhängige Mutter, die als Prostituierte arbeitet, seelische Erkrankungen von Elternteilen, Gewalt unter den Eltern, frühe körperliche oder sexuelle Gewalterfahrungen der Kinder und Jugendlichen. Das sind nur einige der Tabus im Leben fremdplatzierter Kinder und Jugendlichen. Geheimnisse in Familien beeinflussen uns alle nachhaltig und entwickeln oft eine eigene Dynamik. In welchem Alter sollen Kinder bestimmte schwere Fakten ihrer Vorgeschichte gesagt werden und wie können sie formuliert werden?

Das Einbringen eigener Erfahrungen und die Arbeit an konkreten Beispielen aus der beruflichen Praxis der Teilnehmenden ist vorgesehen und erwünscht.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner