„Hilf mir, dass ich es selber tun kann“ Selbstständigkeit fördern auf Basis der Montessori-Pädagogik

Gertrud Ledar
Montessoripädagogin und Piklerpädagogin
Theodor-Rothschild-Haus
Mülbergerstraße 146, Esslingen
Donnerstag, 23.07.2020

 

09:00-16:30 Uhr
180,00 EUR
Pädagogische Fachkräfte aus dem Vorschulbereich und Interessierte
Brezelfrühstück und Nachmittagskaffee
„Hilf mir, dass ich es selbst tun kann“

ist der Appell des Kindes an uns Erwachsene. Die von Maria Montessori (1870-1952) entwickelten

„Übungen des täglichen Lebens“ sind Hilfen für das Kind, seine Unabhängigkeit zu erwerben. Nach einem kurzen Einstieg in die Arbeit Maria Montessoris geht es über in das praktische Tun:

  • Kennenlernen verschiedener Übungen, die die Selbstständigkeit des Kinders fördern z.B. Löffeln, Gießen, Körperpflege, Wissen über sich selbst (Name, Adresse), Umgangsformen
  • Kriterien des Materials z.B. Aufforderungscharakter, eingebaute Fehlerkontrolle, Förderung der Koordination der kindlichen Bewegungsübung
  • Kriterien beim Tätig sein z.B. freie Wahl des Materials, Selbstbestimmung bei der Geschwindigkeit und Wiederholung der Übung, Möglichkeit der eigenen Fehlerkontrolle
  • Lernziele z.B. Stärkung der Persönlichkeit, Förderung einer Kultur des Zusammenlebens und der Achtsamkeit, Hilfen für die Harmonisierung und Verfeinerung der Bewegung
  • Erstellung einer Liste von Materialien für die verschiedenen Altersstufen

 

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner