Mentalisierungsunterstützte Pädagogik

Dr. Christoph Göttl
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Theodor-Rothschild-Haus
Mülbergerstraße 146, Esslingen

Montag, 09.07.2018 und
Dienstag, 10.07.2018

09:00-16:30 Uhr

280,00 EUR

Pädagogische und psychologische Fachkräfte in sozialen Arbeitsfeldern

Vollverpflegung

Mentalisierung bezeichnet die Fähigkeit, darüber nachzudenken, weshalb das Gegenüber tut, was es tut, warum ich selbst tue, was ich tue und weshalb unsere Interaktion so verläuft, wie sie verläuft. Diese Fähigkeit entwickeln Menschen von Kind an ganz natürlich.

 

Angebot-Nr.: 18C02

Doch gerade traumatisierte Menschen vermeiden diese Fähigkeit, weil sie mit dem Wahrhaben unangenehmer Emotionen, Erinnerungen und Selbstbeurteilung verbunden ist.

Diese Vermeidung führt zur Blockade pädagogischer Interventionen, insoweit diese Selbsterkenntnis und das Nachdenken über sich und Andere erfordern würden. Doch zum Glück werden in den letzten Jahren Methoden entwickelt, diese Mentalisierungsblockade zu erkennen und zu verändern.

In diesem Seminar beschäftigen wir uns damit, wie Sie in Ihrem Berufsalltag Kinder und Jugendliche doch wieder zum Denken und Spüren und damit zur Veränderung ihrer Impulsivität führen können.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner