Ressourcenorientierte Videoarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Hannelore Gens
Diplom-Pädagogin

Theodor-Rothschild-Haus
Mülbergerstraße 146, Esslingen

Donnerstag, 13.09.2018 und
Freitag, 14.09.2018

09:00-16:30 Uhr

280,00 EUR

Pädagogische und psychologische Fachkräfte in sozialen Arbeitsfeldern

Brezelfrühstück und Nachmittagskaffee

Video Self Modeling (VSM)

Die ressourcenorientierte Videoarbeit mit Kindern und Jugendlichen basiert auf der Methodik des Video-Home-Trainings, d.h. es stellt die Muster und Elemente der Basiskommunikation, die ressourcenorientierte und konsequent positive Arbeit mit Bildschnitten von Videoaufnahmen des täglichen Lebens und das Aktivierungskonzept in den Mittelpunkt der Arbeit.

Angebot-Nr.: 18C05

Dabei steht das Kind steht mit seinen Gefühlen und Bedürfnissen im Focus. Es erfährt eine annehmende Beziehung, eine ganzheitliche Wahrnehmung seiner Fähigkeiten sowie ein positives Bild von sich selbst, an dem es sich orientieren kann. Gleichzeitig festigt die Arbeit mit positiven Bildern das Selbstwertgefühl und die Selbstwirksamkeit.

Gleichzeitig können die Videobilder des Prozesses dem Team bzw. weiteren am Erziehungsprozess beteiligten Fachkräften als Grundlage für die weitere pädagogische Planung dienen.

In diesem Kurs wird das VSM-Konzept vorgestellt und seine Wirkung anhand von eindrucksvollen Videodokumenten vorgestellt. Dabei wird sowohl auf bindungstheoretische und neurowissenschaftliche Hintergründe als auch die Erkenntnisse von DOWRICK und BANDURA über die Wirkung von positiven Videobildern für die kindliche Entwicklung eingegangen.

Wir arbeiten mit interaktivem Vortrag, Videobeispielen und kleinen Übungen. Fälle der Teilnehmer/innen sind willkommen und werden nach dem VSM-Konzept bearbeitet.

 

Die Teilnahme an diesem Kurs wird für die VHT-Ausbildung (SPIN-DGVB) anerkannt.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner