Ruhig bleiben in unruhigen Zeiten

Evelin Wacker,
Thomas Lang, Traumatherapeuten und Systemische Familientherapeuten 
Seminarhaus,
In den Höfen 6, 73529 Degenfeld
Freitag, 17.05.2019
Samstag, 18.05.2019
17.05.2019, 9:30 – 18:00 Uhr
18.05.2019, 8:45 – 16:45 Uhr
280,00 EUR

Pädagogische und psychologische Fachkräfte in sozialen Arbeitsfeldern

Brezelfrühstück und Mittagsimbiss

Ruhig bleiben in unruhigen Zeiten

Für Fachkräfte im psychosozialen Bereich ist es nicht immer einfach Balance zu halten. Insbesondere in der Arbeit mit hochbelasteten bzw. traumatisierten Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien erleben sie sich stark herausgefordert. Fachkräfte begegnen Menschen, die sich hilflos und ohnmächtig fühlen oder schnell außer sich geraten und das hinterlässt auch Spuren.
Eine Vielzahl von Gründen

Angebot-Nr.: 19B10

Es ist in bewegten Zeiten für MitarbeiterInnen in UMF-Wohngruppen bzw. im Betreuten Wohnen nicht immer einfach Balance zu halten. Insbesondere in der Arbeit mit hochbelasteten bzw. traumatisierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird man stark herausgefordert. Die zunehmende Komplexität und nicht zuletzt die drohenden Abschiebungen hinterlassen auch bei den Mitarbeitenden Spuren. Eine Vielzahl von Gründen kann dazu führen, dass auch Sie über ihre Grenzen gehen und gefährdet sind auf Dauer „auszubrennen“ oder sekundär traumatisiert zu werden. Die hohe Belastung führt mitunter auch zu einer hohen Fluktuation und zu Ausfällen im Betreuungsteam, was wiederrum die Belastung des Einzelnen erhöht. Das muss nicht sein!

Methoden der Stresskontrolle, sowie das Entwickeln eines persönlichen Arbeits- und Lebensstils kann helfen gut auch für sich selbst zu sorgen und noch lange mit Freude bei der Arbeit zu sein.

Ziele:

Dieses Seminar gibt Ihnen neben der Möglichkeit einer Selbsteinschätzung auch Werkzeuge an die Hand, um mit Druck besser umzugehen, Belastungen zu reduzieren und die Lust am Arbeiten zu erhalten. Die erarbeiteten Handlungsmöglichkeiten können sie sofort einsetzen. Das Seminar soll Sie anregen, sich selbst und Ihr Wohlbefinden ebenso wichtig zu nehmen, wie Ihre Sorge um andere. Selbst-Fürsorge wirkt präventiv und kurativ.

Inhalte:

  • Persönliche Energiebilanz erstellen
  • Wie man trotz Stress einen kühlen Kopf bewahren kann (Stressresistenz)
  • Erste Hilfe für das Reptilienhirn
  • Selbstregulation und selbst wirksam bleiben
  • Abschalten können, aber wie?
  • Nein sagen lernen, sich abgrenzen können
  • Sich ein imaginäres Schutzschild aufbauen können
  • Mehr Kontrolle im Umgang mit negativen Gefühlen und Gedanken erlangen
  • Kraftquellen (wieder)finden und Ressourcenkoffer füllen


Methoden:

  • Theorie – Input
  • Mit sich selbst und anderen in Kontakt kommen
  • Hypno-systemische und körperorientierte Methoden der Stressbewältigung und Selbstregulation


Der Seminarort:

Degenfeld liegt 13 km südöstlich von Schwäbisch Gmünd, dicht umschlossen von Obstgärten und eingebettet zwischen herrlichen Albbergen. Das große Dachgeschoss eines Wohnhauses wurde liebevoll als Seminarraum ausgebaut und schenkt neben schönen Ausblicken, den idealen Rahmen für eine Aus-Zeit vom Alltag

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner