Trauma in der systemischen Therapie und Beratung

Dr. Almute Nischak, Systemische Therapeutin, Ethnologin
Theodor-Rothschild-Haus, Mülbergerstraße 146, 73728 Esslingen
Donnerstag, 06.06.2019 Freitag, 07.06.2019
09:00-16:30 Uhr
280,00 EUR
Interessierte Systemische Berater und Therapeuten, Pädagogen und Erzieher
Brezelfrühstück und Nachmittagskaffee

Trauma in der systemischen Therapie und Beratung

Traumafolgen können sich auf das systemische Arbeiten wie auf Selbstorganisation, Setting, therapeutische Beziehung etc. auswirken und verändern den Beratungsprozess.

Angebot-Nr.: 19B15

Traumatisierte Kinder, Jugendliche und Eltern begegnen uns häufiger in Beratung und Therapie.  Das Erfahren oder Beobachten von (familiärer) Gewalt, Missbrauch, Vernachlässigung oder der Tod naher Angehöriger können ebenso Ursache sein wie Unfälle, medizinische Eingriffe oder Mobbing. Im Vordergrund zeigen sich manchmal Ängste, Depressionen, Anzeichen extremer Hilflosigkeit oder Unruhe, problematischer Suchtmittelgebrauch, Selbstverletzung, fragmentiert wirkende Lebenserzählungen oder (Alltags-)Amnesien. Insbesondere frühe und lang anhaltende Traumatisierungen können sich jedoch auch hinter einer Fassade anscheinender Normalität regelrecht »verstecken«. Dieses Seminar basiert auf den neuesten Erkenntnissen der Psychotraumatologie und der Hirnforschung.

Ich werde anhand von Fallbeispielen für mögliche Hinweise auf Traumatisierung sensibilisieren und über Formen bzw. Folgen akuter Mono- im Unterschied zu komplexer Langzeittraumatisierung informieren. Ziel des Seminars ist, gemeinsam mit den Teilnehmern trauma-adaptierte systemische Haltungen und Methoden zu erarbeiten, der in akuten Situationen in Beratungsprozessen eingesetzt werden können.

Inhalte • Geschichte der Psychotraumatologie • Trauma und Neurobiologie • Akuttrauma, Monotrauma und komplexe Traumatisierung • Auswirkungen von Traumafolgen auf Selbstorganisation, therapeutische Beziehung,  Beratungsprozess und Setting • Grounding Techniken und Dissoziationsstopp • Stabilisierung und Affektregulation • Die Gesundheit der Helfer

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner