Alles Nervensache?

Sabine Habermann
Heilpraktikerin für Psycho- Körper- und Traumatherapie

Theodor-Rothschild-Haus
Mülbergerstraße 146, Esslingen

Dienstag 11.06.2024

09:00 – 12:00 Uhr

70,00 € ( für Mitabeiter:innen der Stiftung Jugendhilfe aktiv kostenfrei)

Alle Interessierte Pädagogische Fachkräfte, die mit Kinder und Jugendlichen arbeiten

Brezelfrühstück 

Warum unser autonomes Nervensystem mit dem Vagusnerv unser Lebensgefühl bestimmt und wie wir über ein regulierteres Nervensystem zu einem harmonischeren Miteinander -auch mit uns selbst- finden können.

Sie sind in manchen zwischenmenschlichen Situationen am Ende mit Ihrem Latein – und möchten mehr verstehen warum?
Sie haben manchmal das Gefühl, dass es doch einen harmonischeren Zugang zu den Kindern und Jugendlichen geben müsste?
Sie haben schonmal was von der Macht des Vagusschlüssels gehört und sind neugierig auf die ganze Geschichte unseres autonomen Nervensystems und warum es bei Trauma (auch Entwicklungstrauma) in einer Dysregultion feststecken kann- und wie man das zum Positiven verändern kann?

Dann sind Sie in diesem Kurs goldrichtig.

Wir Menschen werden viel mehr von unserem autonomen Nervensystem (ANS) gesteuert, als uns das lieb – und bewußt- ist. Denn, was gefährlich ist oder sogar lebensgefährlich, bestimmt nicht unser Verstand sondern eine Art innerer Leibwächter, die Neurozeption, die den direkten Draht zum ANS besitzt. In Sekundenbruchteilen festlegt, ob etwas eine Bedrohung für uns darstellt oder nicht. Soviel kann ich schon verraten, der Leibwächter richtet sich nicht nur nach dem Hier und Jetzt…

Was sind die Inhalte:

– die Polyvagaltheorie nach Prof. Stephen Porges – die biologische Basis unseres Verhaltens und Seins
– Welche Arten von Dysregulation es gibt, wie man sie erkennt und wie man darauf reagieren kann
– Warum Sicherheit der wichtigste Faktor ist und wie man sie nervensystemgerecht herstellen kann.
– Was das Window of Tolerance / künstliche Window of Tolerance ist- und wie wir es vergrößern können
– Warum wir die Welt immer durch die Brille unseres autonomen Nervensystems sehen.
– Warum wir alle manchmal Co-Regulation brauchen und wie die aussehen kann
– Wie Selbstregulation gelingt (mit Übungen)

Es gibt also einen theoretischen Teil und einen praktischen. Und es gibt natürlich auch Raum für Fragen.

Seien Sie herzlich eingeladen den physischen Teil unserer Psyche kennen zu lernen.

 

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner