Einführung in die vorurteilsbewusste Pädagogik

Eva Renn

Multiplikator•innenausbildung
„Der Anti-Bias- Ansatz –
Vorurteilsbewusst Lernen, Lehren und
Arbeiten“ (Anti-Bias-Forum Freiburg), Montessori-
Pädagogin

Theodor-Rothschild-Haus
Mülbergerstraße 146, Esslingen

 

Freitag, 25.11.2022

 

09:00-16:30 Uhr

180,00 EUR

Mitarbeiter:innen im pädagogischen Bereich, alle Interessenten aus päd.- und therapeutischen Arbeitsfeldern

 

Brezelfrühstück und Nachmittagskaffee

Alle Kinder sind gleich – jedes Kind ist besonders.
Der Anti- Bias- Ansatz basiert auf dem Konzept von Louise Derman-Sparks und Carol Brunson-Phillips.
Es wurde in den 1980er Jahren in den USA entwickelt und später auch in Südafrika weiterentwickelt. Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung zielt auf Bildungsgerechtigkeit: Jedes Kind hat das Recht auf Bildung und das Recht auf Schutz vor Diskriminierung. Der Anti Anti-Bias- Ansatz regt pädagogische Fachkräfte an, ihre Normvorstellungen, Vorurteile und Verhaltensweisen zu hinterfragen und es werden vorurteilsbewusste Veränderungen für das eigene pädagogische Handeln angestoßen.

Inhalte:
– Einführung in den Anti-Bias-Ansatz
– Reflexionsprozess über die eigene Biografie mit ihren Wert- und Normvorstellungen
– Vorurteile und Diskriminierung
– Umgang mit Macht
– Reflexion und Strategien für ein vorurteilsbewusstes pädagogisches Handeln

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner