Online-Seminar – Kinder mit einer narzisstischen Störung der Persönlichkeitsentwicklung: Verstehen – Initiativen steuern – konsequent positiv lenken und leiten.

Hannelore Gens
VHT Ausbilderin Supervisorin

Online-Seminar

Montag, 14.06.2021
Dienstag, 15.06.2021

Termine für Präsenzveranstaltungen auf Anfrage!

09:00-16:00 Uhr

320,00 EUR

Pädagogische Fachkräfte
Angebot für SPIN-DGVB/ Teilnehmer*innen als Theorie-Praxis-Seminar für die VHT-Weiterbildung

Kinder mit einem narzisstischen Verlauf der Persönlichkeitsentwicklung  

Verstehen – Initiativen steuern – konsequent positiv lenken und leiten.

Sie werden auch „kleine Tyrannen“ genannt: In Kitas, Tagesgruppen und stationären Einrichtungen nimmt ihr Anteil beständig zu. Pädagogische MitarbeiterInnen sehen sich zunehmend mit Kindern konfrontiert, die alles selbst bestimmen wollen, ständig über das “warum“ von Regeln und Anleitungen diskutieren, sich nur einfügen, wenn es ihnen passt, mitunter erschreckende Wutausbrüche bekommen und einen besorgniserregenden Mangel an Einfühlungsvermögen zeigen.

In diesem Kurs wird ein pädagogisches Konzept vorgestellt, das pädagogischen Fachkräften im Umgang mit diesen Kindern und Jugendlichen sichere Handlungsmöglichkeiten eröffnet. Diesen bietet sich dadurch die Chance, sich nachzuentwickeln und das erzieherische Angebot eher anzunehmen und zu nutzen.

Inhalte:

  • das Narzissmuskonzept – psychiatrisch, bindungstheoretisch und neurowissenschaftlich hergeleitet
  • Erscheinungsbild anhand von Fallstudien
  • Entwicklungsgeschichtlicher Hintergrund
  • Feinfühligkeit und Basiskommunikation als Methode der Beziehungsgestaltung
  • Elemente der konsequenten (positiven) Lenken und Leitens (PLL)
  • Vorausschauende Situationsgestaltung
  • Die Rolle der Erwachsenen
  • Die Bedeutung von positiver Videoarbeit für das sichere pädagogische Handeln

Methoden:

Wir arbeiten mit interaktivem Vortrag, kleinen Übungen,  positive Videoanalyse. Im Praxisteil wird die Arbeit einer Einrichtung vorgestellt, die sich auf diese Kinder spezialisiert hat.

Fälle der Teilnehmer/innen sind willkommen und werden gemeinsam nach dem Konzept bearbeitet.

 

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner