Seite wählen

Benedikt Reusch
Medienpädagoge

Online: Die Zugangsdaten für Online-Teilnermer*innen, werden vorab per Mail verssendet!

Mittwoch, 07.12.2022

9:00-12:00 Uhr

kostenfrei
Teilnahmebedingungen:
Mit dem Besuch der Veranstaltungen sind Sie Teilnehmende*r eines EU-geförderten Projekts und einverstanden mit der in ESF-Projekten erforderlichen Erhebung von Teilnehmendendaten. Diese erfolgt bei Teilnahmebeginn. Fragen dazu werden ggf. gerne auch vorab beantwortet.

€ 60,00 ohne Erhebung der Teilnehmer*innendaten

Interessierte Personen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Big Data – Überblick, Risiken, Handlungsmöglichkeiten

Jedes Jahr werden mehr und mehr Daten produziert. Viele davon fallen in unserem Alltag an: Die Webseiten, die wir besuchen, die Produkte, die wir im Internet bestellen, die Fotos, die wir liken, die GPS-Daten unserer Geräte, die Ergebnisse unserer Routineuntersuchungen beim Arzt und vieles mehr. Diese Riesenmengen werden schon lange gespeichert und jedes Jahr besser und genauer ausgewertet. Ziel ist es oft neue Algorithmen zu entwickeln, die automatisiert Entscheidungen treffen, uns maßgeschneiderte, persönliche Verkaufsempfehlungen oder im Bildungssektor Lernprogramme zu individualisieren. Diese massenhafte Datensammlung- und Auswertung ist unter dem Namen Big Data bekannt. Was Big Data für einen Einfluss auf uns und die Gesellschaft hat, warum Big Data auch in der Kinder- und Jugendhilfe relevant ist und was man tun kann und soll, wird im Workshop thematisiert.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist es notwendig, dass Daten von Ihnen erhoben werden (siehe Teilnahmebedingungen). Bitte füllen Sie den ESF-Fragebogen vor Beginn des Workshops schon aus und lassen Sie ihn Benedikt Reusch zukommen.

Der Fragenbogen und die Datenschutz-Erklärung dazu sind hier zu finden:
https://ogy.de/esf-fragebogen

Bei weiteren Fragen erreichen sie den Verantwortlichen per Mail an
Reusch.Benedikt@fobi-aktiv.de

Die Durchführung des Workshops wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner