Umgang mit Trauer

Stefan Bitzer
freiberuflicher Vorsorge- und Trauerberater
Theodor-Rothschild-Haus
Mülbergerstraße 146, Esslingen
Freitag, 20.11.2020
09:00-16:30 Uhr
180,00 EUR
Pädagogische Fachkräfte
Brezelfrühstück und Nachmittagskaffee
Der Umgang mit anderen Menschen erfordert immer viel Einfühlungsvermögen und Empathie. Besonders herausfordernd wird es jedoch, wenn ein Mensch, mit dem wir zu tun haben, krank wird und stirbt. Päadogische Fachkräfte, die mit Familien zu tun haben, in denen ein Elternteil oder ein Kind im Sterben liegt oder gestorben ist, fragen sich zu Recht, wie man damit sinnvoll und hilfreich umgehen kann.

Zunächst mal geht es da um meinen eigenen Umgang mit dem Tod.
Welche Erfahrung habe ich damit gemacht, bin ich persönlich betroffen, habe ich mich schon einmal mit den Themen Tod und Sterben beschäftigt?
Oder bin ich damit völlig überfordert bzw. habe diese Fragen bisher verdrängt?
Die zweite Herausforderung ist dann, wie ich mich professionell verhalten. Was ist angemessen, was kann bzw. soll ich sagen und machen, was besser nicht? Sicherlich gibt es hier große Unterschiede in verschiedenen Situationen, aber eben auch manch Grundsätzliches.

Fragen wie: „Wie geh ich mit den Kindern um?“, „Was kann ich zu Hinterbliebenen sagen?“ und manche mehr tauchen dann auf.

Für pädagogische Mitarbeiter zum Thema: „Hilflose Helfer? Vom guten Umgang mit Tod und Trauer im beruflichen Kontext“ geht es genau um diese Fragen. Und Ihre Erfahrungen. Es wird Raum für Gespräch und Austausch wie auch Impulse zum Weiterdenken geben.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner