Was ist eigentlich … Doomscrolling?

Was ist eigentlich … Doomscrolling?

Doomscrolling ist eine Verhaltensweise, die 2018 unter diesem Namen zum ersten Mal beschrieben wurde und aktuell vermehrt auftritt. Vielleicht haben Sie sich selbst schon mal im Doomscrolling verloren. Gemeint ist das beinahe endlose Konsumieren schlechter Nachrichten bzw. das ständige Verfolgen extremer Ereignisse.

„Wo immer du bist, sei ganz dort.“

„Wo immer du bist, sei ganz dort.“

Achtsam im Moment verweilen – klingt simpel, aber ist nicht leicht: Zeitdruck, Ellenlange ToDos im Job und die Notwendigkeit, Berufliches und Privates im hektischen Alltag zu organisieren, zwingen uns häufig zum Multitasking. Multitasking ist allerdings extrem ungesund und macht uns auf Dauer effizient krank.

Kein Go ohne Stopp…

Kein Go ohne Stopp…

… wir müssen auch mal das Bremspedal treten anstatt ausschließlich mit dem Fuß auf dem Gas zu stehen, mit dem Ziel, es immer noch ein wenig mehr herunterzudrücken. Höher-Schneller-Weiter ist in einer Leistungsgesellschaft wie der unsrigen eine brav befolgte Parole – aber zu welchem Preis? Immer mehr Menschen arbeiten am Limit, mit verheerenden gesundheitlichen Folgen. Irgendwann jault der Motor nämlich nicht mehr, sondern explodiert.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner